Alles wieder frisch und eine neue AG!

Am 13. März 2020 endete das normale Schulleben in unserem Gebäude. Für die Schüler hieß das: Homeschooling und eine ungewisse Zeit. Aber diese Zeit hat auch etwas Positives für unser Hauptgebäude gebracht. Schon lange stand ich in Verhandlungen mit der Stadt, um die Renovierung des A und B Gebäudes zu bekommen. Leider hatte sich das Projekt immer wieder verschoben. Doch nun standen auf einmal die Maler auf der Matte und fingen an Flure zu renovieren. Das allein sollte es sein? Nun, da muss man die Gunst der Stunde nutzen und weitere Dinge anregen.

Ein Mitarbeiter der Stadt sah sich gemeinsam mit mir die Räume im Südflügel an und wir waren uns sehr schnell einig, dass eine Renovierung nicht nur der Flure, sondern auch von Klassenräumen dringendst nötig war. Neben den normalen Unterrichtsräumen wurde auch abgesprochen, dass die Technikräume im Untergeschoß nach gefühlt 40 Jahren dringend einen neuen Anstrich benötigten. Aber nicht nur das. Die Räume mussten auch aufgeräumt werden. Offensichtlich hatten Schüler und Kollegen im Eifer des Gefechts schon lange keine Zeit für die Räume gehabt. So werden zukünftig Schüler, die Arbeitslehre gewählt haben, Räume vorfinden, die ein gewisses Wohlfühlen im Unterricht gewähren. Auch der sogenannte Maschinenraum ist nun wieder uneingeschränkt nutzbar.

Als weitere Folge dieser Aktion stellte sich heraus, dass einer der Technikräume zukünftig als AG Raum für eine Modellbahngruppe genutzt werden kann. Ab Schuljahr 2020/21 wird die Modellbahn AG unter meiner Leitung ein Projekt in Angriff nehmen, das zeigt, wie man ein altes Hobby mit modernster Technik und PC-Steuerung verbindet. Die Grundplatte steht inzwischen, das Material ist der Modellbahn AG von Gönnern überlassen worden. Die Vorbereitungen für den Start werden auch in der unterrichtsfreien Zeit des Sommers vorangetrieben. Interessenten, die hier mitarbeiten möchten, dürfen sich gern bei mir melden. Es ist jahrgangsübergreifend für alle Schüler offen.

Alle guten Dinge sind bekanntlich drei. Und was ist das? Nun, die neuen Sitzgelegenheiten in den Pausenhalle Süd und im Oberstufentrakt. Hier hatten wir schon im September Gelder von der Bezirksvertretung bewilligt bekommen. Aber wie das so ist in einer großen Verwaltung, hat es sehr lange gedauert, bis die ausgesuchten Möbel dann auch bestellt werden konnten. Nun sind sie da und ich bin mir sicher, dass sie von allen Schülern begeistert angenommen werden. Mit wenigen gestalterischen Mitteln ist nun auch unsere Südhalle kein Ort der Trostlosigkeit mehr. Bleibt mein Wunsch an euch Schüler und Schülerinnen, dass alles auch mit Respekt behandelt wird. Es muss lange halten.

Und was kommt noch? Für den Mensagarten haben wir auch neue Sitzgelegenheiten geordert. Mögen sie bald geliefert werden. Zusammen mit unserem neuen Mensakonzept wird das Schulleben auch an dieser Stelle attraktiver werden. Es lernt sich einfach besser in einer angenehmen Atmosphäre. Ferner sollen die alten Eingangstüren im Sommer ersetzt werden. Es bleibt spannend.

Martin Meese
(Komm. Abteilungsleitung 9/10)

Keine Kommentare möglich.